Chronik

Wenn wir heute am Kahlenberg stehen und auf die Stadt Wien blicken, dann fallen uns vor allem die monumentalen Bauten auf, wie der Stephansdom, das AKH und die Neubauten auf dem linken Donauufer. Vor 125 Jahren wären wir mit der Zahnradbahn von Nussdorf hinaufgefahren und uns wäre der Bahnhof, die Bierbrauerei und vor allem der Neubau der Schule in Nussdorf aufgefallen.

1114   Nussdorf wird erstmals urkundlich erwähnt. Die Herrn von Nussdorf hatten hier bis 1346 ihren adeligen Besitz 15.Jh.  Ein Jesuitenkloster wird errichtet
1787    Erste urkundliche Erwähnung der Nussdorfer Schule. Am Nussberg wird vorzüglicher Wein angebaut und die Mautstelle brachte Geld und Arbeit. Die Waren wurden auf kleineren Schiffen durch den Donaukanal oder auf Fuhrwerken in die Stadt gebracht.
1845    Das Schulhaus brannte ab und wurde vergrößert wieder aufgebaut.
1857    Kaiser Franz Josef I gibt die Order, die Stadtmauer niederzureißen, der die Innere Stadt ( 1.Bez. ) wie eine Zwangsjacke einzuschnüren drohte. Dadurch kommt eszu einer regen Bautätigkeit.
1870   In Nussdorf und Heiligenstadt entstanden auf den vielen Feldern Fabriken. Das industrielle Zeitalter brachte Arbeiter aus den verschiedensten Teilen des Kaiserreiches nach Wien, so entstanden nach und nach lange Reihen von Mietskasernen  mit Billigwohnungen.  Das Schulhaus wurde zu klein, man musste sogar in der „Kinderbewahranstalt“  unterrichten.
1871   Die Kaiser Franz Josef – Bahn wird gebaut. Nussdorf bekommt einen Bahnhof und in unserer Schulchronik findet sich die erste Eintragung.
1872   Eröffnung der Weltausstellung in Wien, Bau der Zahnradbahn auf den Kahlenberg und Cholera-Epidemie in Nussdorf.
1875  Neubau der Nussdorfer Schule –    Eröffnung im Oktober 1876
1877   Die erste Klasse  war mit 85 Schülern anfangs unzumutbar und wurde daher während des Schuljahres auf zwei  Parallelklassen aufgeteilt.
1881   Nussdorf hatte 338 schulpflichtige Knaben -7 besuchten die Mittelschule, 12 den häuslichen Unterricht, 6 waren zu krank, um den Unterricht zu besuchen und 2 waren in der Klosterschule in Klosterneuburg.
1890  131 Buben bekommen als Armenspende neue Schuhe.  Nussdorf hat 5200 Einwohner.
1894   Nussdorf wird zu Wien eingemeindet und die Straße erhält den Namen Hammerschmidtgasse  – Nach dem Nussdorfer Pfarrer  Hammerschmidt.
1895   Am Standort wird eine Bürgerschule errichtet.
1904   Einführung des mosaischen Religionsunterrichtes am Nachmittag  ( 24 Knaben ).
1905   Die Schaffung des Grüngürtels soll den Wienerwald vor Verbauung und Zersiedelung bewahren. In der Schule  werden große Feiern  ( Schillerfeier, Mozartfeier) abgehalten.
1926  Durch den Bau des Karl Marx – Hofes verbessert sich die Lebensqualität der Arbeiter entscheidend.
1945  Da die Schule in der Grinzingerstr. 129 bei einem Bombenangriff total zerstört wurde, müssen nun alle Kinder in der Hammerschmidtgasse unterrichtet werden.
1959  Nach einer Sanierung des Schulgebäudes ( Fenster, Türen, Parkettböden, Wasser in den Klassen)  waren  die Räume viel heller und freundlicher. Eben so, wie wir unsere Schule lieben!
1963   Die Schule bekommt ihre heutige Adresse –  nach Oskar Spiel, der als Pädagoge viele Jahre an der Schule unterrichtete.
1987   Die Hauptschule sollte geschlossen werden. Viele Kinder besuchen ein Döblinger Gymnasium, aber Dank der Bemühungen unserer  LehrerInnen und des Bezirksvorstehers A. Tiller, bleibt unsere Hauptschule den Nussdorfern erhalten.
2000   Mehr als 400 Kinder besuchen die Volks- und Hauptschule, die weit über die Grenzen von Döbling wegen ihres  Engagements bekannt ist. Der alte Turnsaal wird abgerissen.
2001   Ein neuer Turnsaal wird errichtet ( Kostenpunkt etwa 42 Millionen Schilling) Gerade recht zum 125 Jahr Jubiläum.
2003   Das Dach und die Fenster der Schule werden saniert. Auch die Hälfte der Fassade ist erneuert und der Schulhof ist mit einem Kinderspielplatz ausgestattet worden.
2004   Abschluss der Renovierungsarbeiten (Alle Fenster wurden getauscht- die Fassade erstrahlt im neuen Glanz)
2010  Die Schule wird schrittweise generalsaniert. Der zweite und dritte Stock werden fertig gestellt. (neue Böden, neues Lehrerzimmer, neuer Physiksaal, neue Schulmöbel,…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s